Solar-Sitzbänke: Energietanken in Döbling

Infolge der Coronakrise und den damit verbundenen Einschränkungen verbringen immer mehr Menschen ihre Freizeit in den Wiener Parks. Das bedeutet auch, dass beispielsweise Smartphones wesentlich öfter genutzt und deren Akkus schneller leer werden. Für dieses Problem gibt es eine smarte und klimafreundliche Lösung, die von der Stadt Wien gefördert wird und in einigen Bezirken positiven Anklang gefunden hat.

 

SPÖ-Bezirkrat Paul Stich hat uns gezeigt, was für die Floridsdorfer_innen umgesetzt wurde. Vor den Schulen in der Franklinstraße stehen vier sogenannte Smart-Bänke, die im Zuge der lokalen Grätzl-Aufwertung aufgestellt wurden.

 

Was können diese Sitzbänke? Sie funktionieren solarbetrieben, sind mit USB-Anschluss und Wireless Charging ausgestattet & laden nicht nur zum Energietanken ein, sondern haben auch ein kostenloses W-Lan integriert. In vielen europäischen Städten gehören sie schon zum Stadtbild dazu.

 

Wir möchten eine solche Solar-Sitzbank in einem Döblinger Park - zum Beispiel vor einem Fußballkäfig - zur Verfügung stellen. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie zeigen nämlich auf, wie wichtig modern und sozial gerecht gestalteter öffentlicher Raum ist. Viele Menschen sind in den Wiener Parks unterwegs, spielen Fußball, machen Pause und können dank der smarten Sitzbänke währenddessen ihre Handys mit Ökostrom aufladen und kostenloses WLAN nutzen.

 

Weil wir inzwischen viel positive Resonanz sowohl von jüngeren, als auch älteren Menschen zu unserer Projektidee erhalten haben, werden wir eine Solar-Bank für Döbling prüfen lassen und parallel auch Standortvorschläge einsammeln. Sollte das in der Bezirksvertretung gut ankommen und umgesetzt werden, werden wir in einem nächsten Schritt diskutieren, ob weitere Standorte in Frage kommen.


Um möglichst viele Bürger_innen zu erreichen, habe ich eine Umfrage für mögliche Standortvorschläge für Solar-Sitzbänke erstellt. Freue mich, wenn der Link geteilt wird. HIER GEHT´S ZUR ANONYMEN ABSTIMMUNG!